Gilad Atzmon & The Orient House Ensemble

Gilad Atzmon & The Orient House Ensemble in der Dieselstrasse Esslingen am 4.5.2019

Gilad Atzmon: Saxophone/Clarinet
Frank Harrison: Piano
Yaron Stavi: Bass
Enzo Zirilli : Drums

The Spirit Of Trane

Einmal mehr bewies Gilad Atzmon, der britische-israelische Jazzsaxophonist und politische Aktivist,  in der Dieselstrasse seine Vielfältigkeit. Nachdem er viele Jahre mit seinem Orient House Ensemble Bebop vom Feinsten mit orientalischer Note präsentierte und viele Alben einspielte, kam er nun mit seinem Coltrane-Programm nach Esslingen. Als ebenso wandelbar wie er erwies sich auch seine Band: Frank Harrison am Piano, mit dem er vor 20 Jahren das „Orient House“ gründete und Yaron Stavi am Bass, der sich bereits seit 17 Jahren für die dunklen Töne des Ensembles verantwortlich zeichnet. Nicht solange in der Band, aber bestens integriert ist der italienische Schlagzeuger Enzo Zirilli.

Sie boten dem Multiinstrumentalisten Atzmon eine perfekte Band für seine, teils sehr eigenwilligen, Coltrane-Interpretationen. Einige der Titel waren aber auch Eigenkompositionen, die den Geist des großen Meisters einfingen.

Viele der an diesem Abend gespielten Titel sind auf seinem Album „The Spirit Of Trane“ zuhören. Zusätzlich zu den Musikern auf der Bühne wurden sie vom „Sigamos String Quartet“ unterstützt. Das sind Ros Stephen, Marianne Haynes: violin; Felix Tanner: viola; Laura Anstee: cello

Ein Konzert, das immer wieder überraschte und keine Jazz-Wünsche offenließ.

Unser Konzertbericht: Gilad Atzmon & The Orient House Ensemble am 7. November 2012 im Jazzasyl in Böblingen

Unser aller erster Konzertbericht: Gilad Atzmon & The Orient House Ensemble am 15. März 2008 im Sudhaus in Tübingen