Lynne Arriale Trio

Lynne Arriale Trio – Jazzkeller Esslingen am 24.5.2019

Lynne Arriale, piano
Jasper Somsen, bass
E.J. Strickland, drums

Piano Summit

Den „Piano Summit“ des Jazzkellers Esslingen bestritten zwei hervorragende PianistInnen der Jazztasten. Am 3. Mai war Benny Green zu hören, dem man nachsagt, daß „seine Finger die gesamten Jazztradition intus habe“. Heute, drei Wochen später, kam die Jazzpianistin mit den „golden fingers“ mit ihrem Trio in den Jazzkeller in die Webergasse 22.

Lynne Arriale hat eine klassische Pianisten-Ausbildung absolviert und fand erst unter dem Eindruck der Musik von Keith Jarrett und Herbie Hancock zum Jazz. Wie erfolgreich dieser Wechsel war, zeigte sich bald: Anfang der Neuzigerjahre gewann sie die International Great American Jazz Piano Competition.

Zu ihrem Trio gehören der Bassist Jasper Somsen und der Schlagzeuger E.J. Strickland. In dieser Besetzung spielen sie bereits seit Jahren zusammen, was man bei dem blinden Einverständnis der drei Musiker auf der Bühne miterleben konnte. Sie bilden eine homogene Einheit.

Mit ihrer gelungenen Auswahl der dargebotenen Titel überraschten sie immer wieder. So interpretierte Arriale Joni Mitchells „Woodstock“ und den Beatles-Hit „Let it be“. Von ihrem letzten Album „Give Us These Days“ hörten wir auch ihre schwungvollen Kompositionen „Appassionata“ und „Over And Out“. Bei ihrem Anschlag merkt man ihre lange intensive Auseinandersetzung mit klassischer Musik. Sie zauberte eine wunderschön poetische Atmosphäre, ergänzt durch energiegeladene Passagen, die von Strickland Schlagzeugsolos genial ergänzt wurden. Saßen eben die Zuhörer mit geschlossenen Augen und lauschten verträumt, so gab es bei den fulminanten Schlagwerkkünsten begeisterte Zustimmung aus dem Publikum. Auch Jasper Somsen brillierte mit einem Basssolo, das wirklich keine Wünsche offen ließ.

Ein weiterer Höhepunkt des ersten Halbjahres 2019 im Jazzkeller Esslingen.

Lynne Arriale TrioPappelgarten Reutlingen am 30.9.2018

Weitere Fotos von Lynne Arriale finden Sie hier